Swiss Sport Managers

Verein

„Sharing, Networking, Learning“

Swiss Sport Managers wurde 1996 von den ersten Absolventen der von der IDHEAP und Swiss Olympic organisierten Sportmanagementausbildung gegründet und hat heute eine herausragende Stellung unter den anerkannten Verbänden der Schweizer Sportlandschaft. Heute zählt die Vereinigung rund 400 Mitglieder aus verschiedenen Bereichen des Schweizer und des internationalen Sports. 

Jedes Jahr können die Mitglieder an verschiedenen attraktiven Aktivitäten teilnehmen und dabei Beziehungen knüpfen, neue Kenntnisse erwerben (Seminare, Symposien und Konferenzdinner) oder bei Veranstaltungen (Xtreme Verbier, Athletissima, Weltmeisterschaften, u.v.m.) den Sport aus nächster Nähe erleben.

Swiss Sport Managers fungiert ausserdem als Informationsservice zu Aktivitäten und Ausbildungen im Zusammenhang mit dem Sportmanagement. Der Ausbau und die Pflege von besonderen Beziehungen zur Sportbewegung und zu Fachleuten im Bereich Sportmanagement auf nationaler und internationaler Ebene zählen ebenfalls zu den Kernaktivitäten der Vereinigung. Ausserdem unterhält Swiss Sport Managers wichtige Partnerschaften, insbesondere mit Swiss Olympic, der FH Graubünden, der Universität Lausanne, der AISTS und anderen Ausbildungsinstituten.

Seit 2005 verleiht sie den Swiss Sport Managers Award und würdigt damit das aussergewöhnliche Engagement von Personen, die im Bereich Sportmanagement aktiv sind. Zudem vergibt sie in Zusammenarbeit mit ihren Partnern weitere Auszeichnungen.

Vision, Mission und Werte

Eine treibende Kraft im Dienste des Sportmanagements in der Schweiz sein.

Swiss Sport Managers hat sich folgende Mission gesetzt:

•    Ausbau des Schweizer Netzwerkes von Sportmanagern
•    Stärkung der Professionalität und des Wissens in diesem Bereich
•    Förderung der Zusammenarbeit der Akteure aus der Welt des Sports
•    Beitrag zur Förderung und Wertschätzung von Ausbildungen im Bereich Sportmanagement
•    Positionierung als Kommunikationskanal im Dienste seiner Mitglieder

Die sieben Grundwerte von Swiss Sport Managers sind: Gemeinschaft | Dynamik | Fähigkeiten | Wissen | Erfahrung | Zusammenarbeit | Teilen

Swiss Sport Managers stützt sich zudem auf die olympischen Werte „Exzellenz, Freundschaft und Respekt“ und verpflichtet sich zur Einhaltung der  Schweizer Ethik-Charta im Sport, die gemeinsam von Swiss Olympic und dem Bundesamt für Sport (BASPO) ausgearbeitet wurde.

Mitglieder

Aktivmitglied (Einzelperson oder Organisation)
Aktive Mitglieder sind Personen, die einen Abschluss in einer von Swiss Sports Managers anerkannten Ausbildung erhalten haben, oder oder die im letzten Jahr Teilnehmer einer diesen Ausbildungen waren. Personen, die seit mehreren Jahren beruflich im Sport tätig sind und/oder über mehrjährige Erfahrung im Sportbereich verfügen, können einen Mitgliedsantrag stellen. Der Jahresbeitrag gibt Zugang zu allen Leistungen der Vereinigung und beträgt CHF 200 (CHF 100 für Studierende – maximal 1 Jahr).

Organisations-Mitglied
Gemeinnützige Organisationen, die in erster Linie im Bereich Sport tätig sind. Die Beitragshöhe für diese variiert abhängig von der Zahl der eingebundenen Mitarbeitenden/Freiwilligen.

Passivmitglied
Natürliche oder juristische Personen, die Swiss Sport Managers finanziell unterstützen und die über die Aktivitäten der Vereinigung informiert werden möchten, können durch Zahlung eines Jahresbeitrags von CHF 100 Mitglied werden.

Ehrenmitglied
Personen, die sich besonders um die Förderung des Sportmanagements verdient gemacht oder sich auf herausragende Weise für die Vereinigung engagiert haben, können von der Hauptversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Ehrenmitglieder sind vom Mitgliederbeitrag befreit.

Die Mitglieder stammen aus verschiedenen Bereichen des Schweizer und internationalen Sports wie dem Internationalen Olympischen Komitee und internationalen Verbänden, Swiss Olympic, den nationalen Verbänden, regionalen Verbänden, Sportvereinen, den kantonalen und kommunalen Sportämtern, Organisatoren von Sportveranstaltungen.

Mitglied werden

Awards

Jedes Jahr verleiht Swiss Sport Managers mehrere Preise, u. a. auch den Swiss Sport Managers Award, und würdigt damit Personen, die sich auf herausragende Weise im Bereich Sportmanagement engagiert haben. Diese Auszeichnung wird im jährlichen Wechsel beim Berner Sport Forum (Bern) und bei der SportCity (Lausanne) überreicht.

Swiss Sport Managers Award

2020   -- die Auszeichnung wird beim Berner Sport Forum am 2. September 2021 überreicht --
2019   Jean-Loup Chappelet (Honorarprofessor und von 2003 bis 2012 Direktor der IDHEAP)
2018   Christoph Spycher (Sportdirektor BSC Young Boys)
2017   Max Contesse (Kommandant der Patrouille des Glaciers)
2016   Isabelle Emmenegger (Direktorin Estavayer 2016)
2015   nicht vergeben
2014   Gilbert Felli (Leiter der Abteilung Olympische Spiele– IOC)
2013   Laurent Meuwly (Gründer und Managing Director von Playmaker)
2012   Jean-Louis Bottani (Gründer und Präsident der Course de l’Escalade)
2011   Patrice Schaub (Generalsekretär der World Gymnaestrada Lausanne 2011)
2010   Urs Schneider (Präsident des Organisationskomitees des Eidg. Schwing- und Älplerfestes)
2009   Pierre-Yves Delèze et Messeiller (Etappe der Tour de France im Wallis) 
2008   Martin Kallen (Euro 2008 - Schweiz und Österreich)
2007   Ruedi Kunz (Beach-Volley Weltmeisterschaften – Gstaad)
2006   Claude Thomas (Triathlon Weltmeisterschaften – Lausanne)
2005   Jacky Delapierre (Athletissima)


IDHEAP – Preis für die beste Abschlussarbeit, vergeben in Zusammenarbeit mit der IDHEAP 

2020   Maud Reveilhac (Analyse managériale de Swiss Ice Skating - Tentative de régulation de la politique de formation)
2019   Maéva Mouton (Diagnostic managérial du Service de l'éducation physique et du sport (SEPS) du Canton de Vaud)
2018   Sébastien Cala (Analyse manageriale de Ski romand)
2017   Délphine Schmutz (The Taekwondo Humanitarian Foundation: a Management Analysis)
2016   Juan Miguel Guardia (Diagnostic managérial du dispositif sport-études des sports d'équipe au Cycle d'Orientation à Genève)
2015   Maya Froidevaux Thonney (Le Grand Raid: Étude managériale sur les variations du nombre de participants)
2014   Emilie Romon (La gestion des bénévoles dans le cadre de la Semaine Olympique)
2013   Juan Miguel Guardia (Diagnostic managérial du dispositif sport-études des sports d'équipe au Cycle d'Orientation à Genève)
2012   Maya Froidevaux Thonney (Le Grand Raid : Etude managériale sur les variations du nombre de participants)
2011   Emilie Romon (La gestion des bénévoles dans le cadre de la Semaine Olympique)
2010   Gilles Huguenin (Amélioration de la fidélisation du supporter du HC Fribourg-Gottéron SA)
2009   Christelle Joly (Comment améliorer la collaboration entre travail bénévole et travail professionnel au sein du Renens-Natation ?)
2008   Sébastien Epiney (Clinique romande de réadaptation - Sport Medical Base approved by Swiss Olympic)
2007   Flavia Ciaranfi (Diagnostic managérial de la stratégie marketing de Swiss Tennis)
2006   Grégory Saudan (Diagnostic managérial de l'organisation de l'École de Hockey sur glace de l'AVHG)
2005   Dominique Bovey (Diagnostic managérial du Golf & Country Club Wallenried) & Thomas Junod (Le transfert de connaissances au sein du comité d’organisation de la Street-Hockey Cup: Diagnostic managérial et propositions)
2004   Cédric Adrover (Tropicana Beach Contest)


AISTS – Preis für die beste Abschlussarbeit, vergeben in Zusammenarbeit mit AISTS

2020   -- die Auszeichnung wird im Dezember 2020 überreicht --
2019   Surbhi Kuwelker
2018   Thomas Roos
2017   Lukas Gerber
2016   Stefanie Krysiak
2015   Stijne Decoene, Johanne Murauer
2014   Ezio Margiotta
2013   Myriam Hofstetter
2012   Jérémie Malletoit
2011   Jacquelyn Novak
2010   Leon Sher
2009   Christophe Troendle
2008   Xavier Dafflon
2007   Karin Gross
2006   June Canavan
2005   Mattias Kaestner
2004   David Lenoir

 

ISSUL - Preis für die beste Abschlussarbeit des Masterstudiengangs Sport- und Freizeitmanagement in Zusammenarbeit mit ISSUL 

2020   die Auszeichnung wird im Jahr 2021 überreicht
2019   M. Jérémy Manière (Swiss Football League – Vers une réforme du format de compétition?)
2018   M. Zahid Mustafi (Carrière et dynamique du marché du travail dans la football suisse (1987-2017))



Fachhochschule Graubünden - Preis für die beste Abschlussarbeit, vergeben in Zusammenarbeit mit FH Graubünden

2021   die Auszeichnung wird später in 2021 überreicht
2020   Jasmin Oberzolzer
2019   Silvan Stähli

 

CIES-FIFA Master - Preis für die beste Abschlussarbeit, vergeben in Zusammenarbeit mit dem CIES

2020   Michael Kevin D. Goco
2019   Ekaterina Bragina

 

 


Vorstand

 

Präsident
Philippe Rupp

Mitglied seit: 2004
Heimatkanton: VD
Sportarten: Volleyball, Basketball, Ski, Laufen, Tennis, Gehen
Berufliche Tätigkeit: Generalsekretär, Stiftung „Fonds du sports vaudois“
LinkedIn-Profil

   

Vize-Präsidentin
Ilaria Esposito

Mitglied seit: 2017
Heimatkanton: TI
Sportarten: Surfen, Volleyball, Snowboard, Eiskunstlaufen, Schwimmen, Tauchen
Berufliche Tätigkeit: Deputy Head of Delegation Services, Winteruniversiade Luzern 2021
LinkedIn-Profil

   
 

Vize-Präsident
Rainer Gilg

Mitglied seit: 2009
Heimatkanton: BE
Sportarten: Radfahren, Triathlon, Schwimmen
Berufliche Tätigkeit: Geschäftsführer, BPM – Sports
LinkedIn-Profil

   

Vize-Präsident
Jérôme Rochat

Mitglied seit: 2012
Heimatkanton: VD
Sportarten: Laufen, Trail, Alpin Ski, Radfahren
Berufliche Tätigkeit: Beauftragter für Vereinssport und Breitensport, Sportamt der Stadt Lausanne
LinkedIn-Profil

   

Generalsekretär
Elodie Salerno

Mitglied seit: 2016
Heimatkanton: VS
Sportarten: Basket, Ski
Berufliche Tätigkeit: Event Managerin, Sportamt der Stadt Lausanne

   

Finanzen
Sébastien Reymond

Mitglied seit: 2012
Heimatkanton: VD
Sportarten: Ski, Tennis, Fussball, Golf, Wandern
Berufliche Tätigkeit: Direktor, RSS-Sports
LinkedIn-Profil

   
 


Fabien Languetin
Webmaster

Mitglied seit: 2011
Heimatkanton: VD
Sportarten: Eishockey
Berufliche Tätigkeit: Profil LinkedIn

   

Vorstandmitglied
Vincent Aubert

Mitglied seit: 2010
Heimatkanton: VD
Sportarten: Ski, Volleyball, Golf
Berufliche Tätigkeit: Produzent, La Prod TV
LinkedIn-Profil

   

Vorstandmitglied
Roland Schaub

Mitglied seit: 2006
Heimatkanton: ZH
Sportarten: Tauchen, Fussball, Eishockey
Berufliche Tätigkeit: Rechtsanwalt,
Schaub Rechtsanwälte

   
 

Vorstandmitglied
Luc Schindelholz

Mitglied seit: 2015
Heimatkanton: JU
Sportarten: Tauchen, Fussball, Eishockey
Berufliche Tätigkeit: Journalist, La Torche 2.0; Lehrer; Innovationsberatung (BrainStore) und Erstellung innovativer Konzepte 
LinkedIn-Profil

   

Vorstandmitglied
Carla Spielmann

Mitglied seit: 2014
Heimatkanton: SO
Sportarten: Tennis, Golf, Ski, Squash
Berufliche Tätigkeit: Leitung Kaderbildung J+S, Kanton Aargau – Abteilung Bildung, Sport und Kultur
LinkedIn-Profil

 


Drucken   E-Mail